31 Mai

Erste Impfung

Ich habe ja wirklich lang hin und her überlegt ob wir den kleinen Mann impfen lassen sollen. Man hat ja schon allerhand negatives darüber gehört. Aber dennoch will man seinem Kind den besten Schutz ermöglichen. Also haben wir uns für die 6-Fach Impfung und gegen Rotaviren entschieden. Mein Mann war in der Praxis mit dabei. Ich wusste ja nicht, wie das Krümelchen das alles wegsteckt, also war es mir ganz recht, dass er mich dabei unterstützt hat. Die Schluckimpfung fand der Kleine noch ganz in Ordnung. Aber dann sollte ich ihn auf den Arm nehmen während der Doktor die Spritzen setzte. Und dabei weinte er ganz doll. Zwar nur kurz, aber herzzerreißend. Ich wollte fast mit weinen. Er ließ sich aber sehr schnell wieder beruhigen. Danach schlief er den ganzen Abend. Und auch am nächsten Tag war er sehr anhänglich und müde. Fieber oder Schmerzen hatte er aber keine. Ich war so froh drum. Wenn mein kleiner Schatz leidet, dann leide ich mit ihm.

Er nimmt nun auch Spielzeug bewusst in die Hände. Am liebsten die ganz ganz kuscheligen 🙂 und ich beobachte ihn oft wie er seine Hände begutachtet. Davon ist er immer ganz angetan. Er ist so ein wunderbares Menschlein. Ich verliebe mich jeden Tag mehr und mehr in diesen kleinen Spatz <3

25 Mai

Meine Medpex Wohlfühlbox

Ich habe von Medpex eine Wohlfühlbox mit allerlei tollen Wellness-Produkten bekommen, die ich in den nächsten Wochen ausgiebig testen werde. Ich denke, gerade in der Elternzeit ist es wichtig, dass wir Mütter uns auch mal eine Auszeit gönnen und uns was Gutes tun. Der Alltag mit Kind ist ja oft genug stressig und anstrengend.

In meiner Wohlfühlbox war folgender Inhalt

DSC02227

DSC02230

DSC02231

DSC02232

DSC02233

Besonders gespannt bin ich auf die Badeperlen von Kneipp, das Weleda Sanddorn Pflegeöl und das Energy Elexier von Yunker. Die Gummibären habe ich schon probiert. Und die sind wirklich lecker. Nicht zu süß, fruchtig und super für den kleinen Süßhunger zwischendurch 😉

Den Rest werde ich wie gesagt nach und nach testen und euch weiterhin berichten. Auf jeden Fall bin ich mit dem Inhalt meiner Wohlfühlbox bisher sehr zufrieden 🙂

23 Mai

Entwicklung und kleine Erfolge

Jeden Tag, wenn ich aufwache, entdecke ich neu, dass ich jetzt Mutter bin. Dass es nach 2,5 Monaten immer noch so unwirklich ist, hätte ich nicht gedacht. Ich freue mich jeden Morgen auf den Kleinen. Er begrüßt mich mit einem Lächeln, wenn er mich durch die Gitterstäbe seines Bettes sieht. Wir küssen und schmusen ganz viel. Mein Herz macht jedes mal einen riesen Satz, wenn er kichert. Seit ein paar Tagen fasst er mich auch bewusst an, greift nach meinen Haaren und streichelt meine Hand beim stillen. Das ist so schön <3

Heute morgen hab ich ihn beobachtet, wie er versucht hat, sich von der Seitenlage auf den Bauch zu rollen. Er hat sich solche Mühe gegeben und ich hab ihn dabei angefeuert. Aber irgendwann war er einfach nur total sauer darüber, dass es nicht geklappt hat. Heute Abend lag er dann auf dem Sofa und drehte sich plötzlich vom Rücken auf die Seite und von da aus auf den Bauch. Ich war ganz perplex. Klar, das Sofa ist leicht abschüssig, was ihm die Sache etwas erleichtert hat, aber es war so toll das zu sehen. Und es gibt ihm sicher auch den Mut weiter zu üben.

Erst vor ein paar Tagen habe ich im Buch "oje ich wachse" gelesen, was mein Krümelchen jetzt schon können müsste. Er kann aber gerade mal die Hälfte von dem, was dort beschrieben ist. Ich weiß, dass jedes Kind seine eigene Geschwindigkeit hat, aber trotzdem habe ich mir darüber etwas Gedanken gemacht. Und dann macht er heute sowas 😀

Der Krümel ist ein so tolles und fröhliches Kind. Er macht uns solchen Spaß. Wir haben selten wirklich Ärger mit ihm. Natürlich wird das nicht ewig so bleiben, vor allem wenn er Zähne bekommt, aber jetzt geniessen wir einfach nur. Wobei ich ja echt glaube, dass ihm die Zähne einschiessen. E sabbert so viel und steckt ständig die Hand in den Mund. Auf unseren Fingern kaut er regelrecht rum und er mag seinen Beißring seeeehr gerne. Wenn er quengelt und ich nicht weiß warum, weil die Hose trocken, der Hunger gestillt und er ausgeschlafen ist, dann gebe ich ihm was von den Plazenta Globuli gegen Zahnungsschmerzen und er wird merklich ruhiger. Meist ist er danach sogar sehr gut drauf. Sogar mein Mann, der Globuli als völligen Schwachsinn abtut, meinte heute, als wir einen längeren Ausflug zum Ikea gemacht haben, ich solle doch seine Globuli mitnehmen 😉 Soviel dazu!

20 Mai

Endlich wieder an die Nähmaschine

Ich habe es ja schon sehr vermisst, das Nähen. Also habe ich das verlängerte Pfingstwochenende genutzt und mich mal wieder an die Nähmaschine gesetzt. Entstanden sind 2 Bodys für meinen kleinen Mann und eine Bettmaus für seinen Laufstall. Die erste Bettmaus liegt ja oben in seinem Bettchen und ich will es nicht ständig rumschleppen. Also hab ich ihm kurzerhand noch eine gemacht. Das Nähen tat richtig gut. Mein Mann hat solange auf den Lütten aufgepasst und ich war fleissig 🙂537369_10200532010716545_1770543747_n

374310_10200532010396537_704199128_n

 

Foto

 

13 Mai

9 Stunden Schlaf

Gestern war also mein ersten Muttertag. Es war ein schöner Tag. Morgens waren der Krümel und ich beim Brunchen mit den Tanten und mit Oma und Uroma. Danach nahm Dirk den Lütten mit zu seiner Familie und ich konnte mich dem Nähen widmen. Heraus kam eine süße Mütze, die allerdings leider viel zu groß ist für meinen kleinen Schatz. Aber da wächst er schneller rein, als mir lieb ist. Er wiegt nun schon 5500 Gramm und ist 58 cm groß. Es passen ihm sogar schon die 62er Größen. Die Zeit rast nur so dahin… Das macht mir schon etwas Angst. Meine Mum meinte schon so oft, sie sei so traurig, dass die Zeit als wir Mädels klein waren, so schnell vergangen ist und sie die Zeit gar nicht richtig geniessen konnte. So ähnlich geht es mir jetzt schon 🙁

Und heute Nacht bekam ich dann auch  mein erstes Muttertagsgeschenk: Mein Kleiner schlief ganze 9 Stunden durch und kam erst um 5:15 Uhr, weil er Hunger hatte. Das war so erholsam. Gut, er kommt sonst auch nur 1-2 mal pro Nacht, aber heute Nacht war es doch sehr sehr schön. Aber mein mütterlicher Instinkt lässt mich trotzdem immer wach werden. Dann frage ich mich: „Er müsste doch schon längst kommen!“ – „Lebt er noch?“ – Aber das Angelcare piept trotzdem noch fröhlich seine Fehlalarme. Etwas Gutes hat das ja: Ich hab nicht mehr so Panik wenn das Ding runter geht. Ich schaue dann einfach nach ob alles ok ist bei ihm und lege mich dann wieder hin. Mein Mann meinte dann heute, ich solle doch mal guggen ob die Matten evtl verrutscht sind. Und tatsächlich! Eine Matte lag nicht mehr mittig und das Brett, was man ja drüber legen muss, war schon sehr durchgebogen. Das haben wir jetzt mal umgedreht, damit es sich wieder anders herum durchbiegt. Ich berichte weiter, ob es weiterhin Fehlalarme gibt.

05 Mai

Streik an der Brust

Seit einigen Tagen randaliert der Krümel regelrecht, wenn ich ihn stillen will. Er nuckelt ein paar Minuten und fängt dann an mit zappeln. Erst mit den Beinen, dann drückt er mich weg, weint aber wenn er die Brustwarze verliert und will sie wieder haben. Und das geht dann ewig so hin und her. Ich hab schon alles mögliche probiert. Stille Umgebung, Brust wechseln, anders lagern, andere Stellung… Nichts hilft! Seit gestern Abend ist er besonders „merkwürdig“ drauf. Er mault und quengelt viel. Erst dachte ich, es lag daran, dass ich ihn gestern zu seiner Oma gegeben habe und die ihn den ganzen Tag bespaßt hat und ihn nicht schlafen lies. Aber ich habe heute bei ihm 2 weiße Punkte im Unterkiefer und 2 weiße Flecken am Oberkiefer entdeckt. Es könnte also sein, dass die Zähnchen einschiessen. Er sabbert auch vermehrt und hat ständig die Hand im Mund.

Mal sehen wie das noch weiter geht. Auf jeden Fall rast die Zeit. Er ist schon fast 2 Monate alt. Es kommt mir vor, als wäre er erst vorgestern geboren. Jeden Tag entwickelt er sich weiter und überrascht uns. Er plappert jeden Tag mehr und seine Fertigkeiten werden auch täglich mehr. Es geht mir fast ein wenig zu schnell alles, auch wenn ich mich auf all das was da noch kommt tierisch freue. Ich träume fast jede Nacht davon, dass mein Kind mit mir redet oder laufen kann. Es ist so schön Mutter zu sein. Ich habe es mir nicht mal annähernd so toll vorgestellt <3

Am Mittwoch startet der Rückbildungskurs. Ich freue mich schon sehr auf die Mädels vom Geburtsvorbereitungskurs 🙂 Bin gespannt wie es denen so ergangen ist bei der Geburt.