27 Mrz

Wenn’s mal läuft…

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wir haben nun die dritte Erkältung in Folge hinter uns. Ok. Der Krümel ist in diesem fall gemeint. Wobei Mama und Papa hier ja auch mit leiden. Da ich ja wieder arbeiten gehe, ist nun mein Mann für die nächtlichen Auftritte des Herrn Krümel zuständig und muss sich, bewaffnet mit einer Flasche Milch, in das Kinderzimmer begeben, während dieser meckert, weint oder mit seiner leeren Flasche an den Gitterstäben entlang rasselt.
Ich schlafe also erstaunlich gut, seit ich wieder arbeiten gehe 😉 aber es geht mir schon an die Nieren dass Krümel seit nunmehr 4 Wochen nicht mehr in der Kita war, wir diesen Monat umsonst bezahlt haben und er sich immer wieder aufs neue ansteckt. Er tut mir schrecklich leid. Er ist zwar tagsüber einigermaßen gut drauf, aber nachts hat er eben oft Probleme.

Aber es gibt auch etwas Gutes zu berichten: ich habe nämlich vor knapp 5 Wochen mit Weight Watchers online angefangen. Vor 10 Jahren habe ich damit schon mal 30 kg abgenommen, seitdem aber den Wiedereinstieg einfach nicht mehr gefunden. Meine liebe Schwester hat mich dann eines Mittwoch abends einfach angemeldet. Sie selbst hatte sich für die Treffen entschieden und sie wusste, dass ich ja schon länger wieder einsteigen wollte. Also gab sie mir den benötigten Schubs. Seitdem sind knapp über 5 Kilo gepurzelt und ich hoffe auf noch einige mehr. Ich bin wirklich stolz auf mich und meiner Sis so dankbar.

Es ist wirklich erstaunlich wie einfach es doch ist, wenn man es sich verinnerlicht hat und seine Mahlzeiten im Voraus plant. Es macht Spaß und ist abwechslungsreich. Außerdem wird mir bei dieser Ernährungsweise nichts verboten. Als ich die 10weeksbodychange-scheisse (Sorry! Aber anders kann ich es nicht sagen) gemacht habe, kamen mir die Eier zu den Ohren wieder raus und ich hatte neben Kopfweh und Kreislaufproblemen auch mit sehr starken Gelüsten zu kämpfen. Das was man nicht darf will man umso mehr. Bei WW darf ich alles essen was ich will. Es muss nur in mein Punkte-Budget passen 😉
Ach was hab ich nicht schon alles ausprobiert. Schlank im Schlaf, Metabolic Balance und und und. Aber mit Verzicht komme ich nicht weiter. Es funktioniert eine kurze Zeit und dann verfalle ich wieder in alte Muster. Kurzum: alles was ich mühsam abgenommen habe, ist kurze Zeit später wieder drauf. Plus extra Pfunde. Danke auch 🙁
Aber jetzt habe ich das Gefühl dass ich das durchhalten kann. Und das ohne Mühe und sich selbst zu kasteien. Und ich fühle mich so gut dabei!

So. Nun muss ich aber schlafen. Morgen wieder arbeiten und nachmittags zur U6. Mal sehen was der Doc sagt…

18 Mrz

Arztwechsel

Gestern war mein Mann mit dem Krümel beim HNO-Arzt. Eigentlich ja nur, damit er mal den Gehörgang durchputzt, da die Schmalzproduktion im rechten Ohr schon ganz schön extrem ist. Nur traue ich mir selbst nicht zu, mit einem Wattestäbchen darin herum zu stochern. Ist ja auch besser so. Jedenfalls untersuchte der HNO-Arzt meinen kleinen Spatz gründlich und stellte eine Mittelohrentzündung fest, die zwar gerade am abklingen sei, aber dennoch noch da ist. Es sei auch noch Eiter hinter dem Trommelfell, meinte der Arzt. Antibiotika wolle er jetzt keins geben, denn es sei ja nicht mehr akut. Sollte es aber wieder auftreten, dann müsste man sofort handeln. Und in 4-6 Wochen sollen wir nochmal zur Kontrolle kommen.

Jetzt, im Nachhinein betrachtet, weiß ich auch, warum der Krümel so dolle geschrien hat… damals als ich mit ihm zum Kinderarzt bin und er uns ohne Hilfe und genaues Untersuchen wieder heim schickte. Ich mache mir schon ganz dolle Vorwürfe. Warum sind wir nicht gleich zum HNO? Man vertraut ja seinem Kinderarzt in gewisser Weise.
Wir haben demnächst noch den Termin zur U6 und werden danach dann den Arzt wechseln. Es sind jetzt zuviele Dinge passiert, die mir bitter aufstossen. Und immerhin geht es um das Wohl meines Kindes. Und das steht über allem. Es tut mir nur so wahnsinnig leid, dass wir nicht früher gehandelt haben. Wenn er doch nur sagen könnte, wo es weh tut 🙁

Leider können wir den Krümel so eben nicht in die Kita bringen. Er ist weiterhin erkältet und die Ohr-Sache macht es auch nicht besser. Also haben wir für diesen Monat die Kita komplett umsonst bezahlt. Und die Eingewöhnung wird wohl auch nochmal von Neuem beginnen müssen. Läuft grad alles nicht so rund wie gehofft, aber mit Kind kann man das wohl nicht erwarten.

Ich arbeite jetzt die zweite Woche wieder und muss sagen, dass ich erstaunlich schnell wieder in den alten Arbeitstrott gefunden habe. Der Alltag hat mich quasi wieder. Es fiel mir anfangs schon schwer, meinen Mann und den Kleinen daheim zu lassen. Aber wenn ich dann Nachmittags heim komme und sein strahlendes Gesichtchen sehe, macht das alles wieder wett. Ich bin auch echt froh, dass jetzt in der ersten Zeit mein Mann noch für den Kleinen da ist und ich ihn dann Mittags nicht noch bei meiner Schwiegermutter holen muss. Das ist nämlich auch nochmal eine Strecke zum fahren. So bin ich jetzt „nur“ 35 Minuten unterwegs. Danach wär ich locker nochmal 30 Minuten später mit dem krümel dann erst daheim. Wertvolle Zeit mit ihm geht dadurch verloren.

Schon komisch wie man als Mutter denkt. Alles andere ist irgendwie unwichtig und tritt in den Hintergrund. Quality Time mit den Kleinsten… 😉  Man will soviel Zeit wie möglich mit dem Kind verbringen und lässt den Haushalt auch mal liegen. Seit einigen Wochen habe ich nun auch nichts mehr genäht, was ich zwar sehr schade finde, was aber abzusehen war.

10 Mrz

Happy Birthday mein Schatz

Wow! Dieses eine Jahr ist wie im Flug vergangen. Es kommt mir vor, als wär es gestern gewesen, als ich meinen kleinen Krümel zum ersten Mal in den Armen hielt. Wie er sich eng an meine Brust kuschelte und einfach nur wundervoll selig schlummernd da lag. Dieses kleine, unschuldige Wesen… Und heute ist er ein kleiner Spitzbub mit einem schelmischen Lachen, der den ganzen Tag nur Flausen im Kopf hat und uns ganz schön auf Trab hält. Ein paar Tage vor seinem ersten Geburtstag fing er plötzlich an zu laufen… einfach so machte er seine ersten Schritte und ist seitdem nicht mehr zu stoppen. Es ist ganz normal für ihn einfach los zu laufen, wenn auch noch wackelig, aber es wird von Tag zu Tag besser und besser.

Leider konnten wir seinen Geburtstag nicht wie geplant feiern, denn seine Erkältung kam zurück und zwar nochmal richtig heftig. Und auch Mama und Papa wurden nicht verschont. Er hat uns voll erwischt und wir lagen die letzten Tage alle drei flach… wobei: Dem Krümel geht es schon wieder recht gut. Nur Mama und Papa leiden.
Aber wir holen das nach, das ist fest eingeplant. Denn gerade der erste Geburtstag sollte ja eigentlich was besonderes sein. Da wir aber alle Gäste ausgeladen haben, um eine weitere Ansteckung zu vermeiden, haben wir eine kleine „kranke“ Party gefeiert… zu dritt. Ich habe ein paar Luftballons aufgeblasen, Luftschlangen aufgehängt und dekoriert. Dazu gab es Kindermusik, mittags Würstchen mit Brezeln und zum Kaffee Käsekuchen. Das gefiel unserem Krümel ganz gut. Von Oma bekam er diesen Micro Mini 3in1 Scooter, den er absolut klasse findet. Er ist seitdem nur noch damit unterwegs. Vor allem draußen hat er richtig Spaß damit. Und wir rennen immer hinterher und schauen, dass er auch ja nicht damit umkippt. Aber umso öfter er damit rollert, umso besser und sicherer wird er.

Foto

Heute hatte ich dann auch noch meinen ersten Arbeitstag nach der Elternzeit (und das mit der vollen Erkältung). Ich war mir bis gestern Abend nicht sicher, ob ich überhaupt so schlimm krank zum Arbeiten kann. Aber heute morgen ging es dann ein klein wenig besser und ich entschied doch zu gehen. Und ich habe mich so gefreut, als ich dann von meinen Kollegen so herzlich empfangen wurde. Sie haben mich mit einem tollen Blumenstrauß, einer liebevollen „Herzlich-Willkommen-zurück-Karte“ und einem Gutschein für den Asien-Palast überrascht. Das war so lieb. Ich war richtig gerührt. Es war fast so, als wäre ich nie weggewesen 🙂

Foto 1

Foto 2

01 Mrz

Und plötzlich will er ganz viel kuscheln

Am Montag brachte ich meinen, leider erkälteten, Krümel in die Kita. Er war die letzten Tage auch mit Erkältung in der Kita gewesen, da er eigentlich ganz gut drauf war und nur die Nase lief und er ein bisschen hustete. An diesem Montag rief mich dann aber die Erzieherin 2 Std später an und bat mich, ihn vorzeitig abzuholen. Er hatte wohl nur geweint und auch nichts gegessen. Dabei war am morgen aber noch alles ok.
Daheim lies er sich allerdings auch nicht beruhigen. Er weinte und schrie wie verrückt. Ich tippte auf Zahnweh und gab ihm Globuli, rieb seine Wangen mit Zahn-Öl ein und wartete. Aber es wurde nicht besser. Also verabreichte ich ihm ein Zäpfchen und ging mit ihm spazieren um ihn ein wenig abzulenken. Dabei schlief er dann friedlich ein und ich hatte Hoffnung, dass er einfach nur müde war.

Als er dann auf wieder erwachte, war er recht gut drauf und lachte sogar. Das hielt allerdings nicht lange an. Kurz darauf fing er wieder an zu brüllen und ich wusste, dass seine gute Laune wohl nur vom Zäpfchen gekommen war, was jetzt so langsam seine Wirkung verlor. Er tat mir unendlich leid, denn damit war für mich klar, dass er wohl Schmerzen haben musste. Gegen 15 Uhr war ich mit meinem Latein und meinen Nerven dann am Ende. Ich rief beim Arzt an und man riet mir, ihm ein weiteres Zäpfchen zu geben und in einer Stunde nochmal anzurufen.

Nach diesem Zäpfchen hing er nur schwach auf meinem Arm und starrte ins Leere. Es war schrecklich ihn so zu sehen. Trinken wollte er den ganzen Tag schon nicht recht und er wurde immer wärmer. Eine Stunde später bat mich dann der Arzt vorbei zu schauen. Er untersuchte ihn kurz, hörte ihn ab und schaute in seine Ohren. Seiner Meinung nach sei alles ok und ich sollte dem Krümel Nasentropfen geben und wenn es in 3-4 Tagen nicht besser sei, mich nochmal melden.
Ehrlich gesagt war ich stinksauer darüber, dass der Arzt das nicht ernster nahm. Immerhin hatte mein Kind Schmerzen und trank nichts.

Daheim bekam ich dann ein bisschen Wasser in den Krümel und war froh, dass er wenigstens ein wenig trank. Um 17 Uhr war mein armer Krümel dann so müde, dass ich ihn ins Bett brachte. Er schlief auch gleich ein. Um 22 Uhr war er allerdings wieder wach und als ich nach ihm sah, glühte er. Er hatte 39,1 Fieber. Ich erschrak als ich ihn sah: rote, fiebrige Wangen und glasige Augen. Was verdammt hatte er? Ich zog ihm seinen Schlafsack aus und gab ihm noch ein Zäpfchen. Und er trank gierig eine ganze Flasche Wasser. Wenigstens das…
Eine Stunde später war das Fieber auf 38,4 gesunken und er kuschelte sich ganz eng an mich. Ich nahm meinen kleinen Schatz zu mir ins Bett um ihn wenn nötig nachts besser kontrollieren zu können. Im Bett drückte sich ganz fest an mich…. Als wolle er in mich hinein kriechen. Es war so eine schöne, wenn auch traurige, Situation. Ihn so nah bei mir zu haben, trieb mir die Tränen in die Augen. Er kuschelt sonst ja auch gern, aber so wie in dieser Nacht hatte ich ihn noch nicht erlebt. Es war ein intensives und unbeschreiblich schönes Gefühl. Allerdings schwitzte er fürchterlich und wühlte sich immer durch die Kissen. Weder er noch ich konnten so schlafen. Also brachte ich ihn 2 Stunden später in sein eigenes Bett.

Am nächsten Tag war es etwas besser, aber er war immer noch sehr schlapp, schlief viel und aß sehr schlecht. Hauptsache war aber, dass mein Krümel genug trank. Die Temperatur blieb im Norm-Bereich und tags drauf war er schon fast wieder der Alte.
Am Donnerstag kam dann der absolute Hammer: er lief frei auf mich zu! Ja laufen übte er ja schon lange. Allerdings immer mit festhalten, entweder an mir oder an Möbeln. Aber plötzlich lief er. Völlig ohne Vorwarnung 😀 ich saß auf dem Boden und spielte mit ihm. Er stand am Couchtisch und strahlte mich an, breitete seine Ärmchen aus und lief 3-4 Schritte auf mich zu. Da gingen die Gefühle mit mir durch. Ich lag da auf dem Boden, hielt meinen Sohn im Arm und heulte wie ein kleines Kind. Die Anspannung der letzten Tage fiel von mir ab, vermischt mit der Freude über das eben Geschehene und der Erkenntnis, dass mein Baby nun immer schneller zum Kleinkind wird.

Seitdem kann man den Krümel kaum noch stoppen. Er will am liebsten nur noch laufen und wird von mal zu mal sicherer. Ok… Er handelt sich damit blaue Flecken ein und fällt oft hin, aber er übt verbissen 🙂

Mein kleiner Held… Ich liebe Dich <3