27 Jan

Aus „das Krümelchen“ wird „Familie Krümel“

Bald ist der kleine Krümel ein Jahr alt und so klein wie der Krümel auf dem Ultraschall war, so klein ist er schon lang nimmer. Auch mein Blog dreht sich nicht mehr nur um diesen kleinen Schatz, obwohl er wirklich 90% meines Lebens eingenommen hat und sich meine Gedanken fast nur um ihn drehen. Deshalb wird aus dem Krümelchen-Blog der Blog der Familie Krümel 🙂 damit die anderen 10% auch abgedeckt sind… Hrhr

Wie ihr ja noch wisst, bin ich ja auch eine fröhliche Selbermacherin und möchte euch gern auch das ein oder andere Gebastelte/Genähte/Geklöppelte zeigen. Wie z.b. das hier:

20140127-213700.jpgEin kleines Fuchskissen für den Krümel genäht

20140127-213713.jpgEinen MugRug für meine Tasse genäht…

20140127-213747.jpgUnd Windlichter aus Wachs gegossen

Bei uns tut sich grad richtig viel. Ich kann noch nicht darüber reden, aber vielleicht weihe ich euch bald ein 😉
Nächste Woche geht es dann mit der Kita-Eingewöhnung los. Mir ist schon ganz Angst und Bange bei dem Gedanken daran 🙁 ich schiebe ihn momentan noch gaaaanz weit von mir…

Übrigens: ihr findet meinen Blog nun auch unter www.lilablassblau.eu 🙂 Ihr dürft eure Verlinkungen zu meinem Blog gerne ändern.

5 Gedanken zu „Aus „das Krümelchen“ wird „Familie Krümel“

  1. Ich finde es wirklich klasse, dass Sie sich all diese Mühe machen und die Informationen aufbereitet für uns präsentieren. Weiter so!

  2. Oh Familie Krümel klingt toll!! Ich ahne da was 🙂 muss erstmal einiges bei dir nachlesen, du hast ja dein Blog total umgebaut. vorallem die Kita Eingewöhnung interessiert mich. Haben unsere Maus bei der Tagesmutter angemeldet ab November. Und ich fühl mich jetzt schon ganz schlecht.

    • Ja ich bin quasi umgezogen auf meinen eigenen Server. Da hab ich mehr Möglichkeiten 😉
      Schön dass du wieder mitliest 🙂
      Das mit dem Abgeben des Kindes ist gar nicht so schlimm wenn man es erst mal getan hat. Es wird mit jedem mal leichter. Und ich fing langsam an die freie zeit zu genießen.
      Jetzt muss ich eben wieder arbeiten, also nix mit freier zeit 😉 aber dafür denke ich bei der Arbeit ganz ganz viel an ihn… Hihi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte löse die Aufgabe! *
Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.