01 Okt

Traurige Erkenntnis

IMG_3491

Mein Mann ist seit nunmehr einem Jahr aufgrund Krankheit daheim und seit ich wieder arbeiten bin, ist er den ganzen Tag für den Krümel da. Also morgens ist er in der Kita, aber den Rest des Tages verbringt der Krümel mit Papa. Er holt ihn morgens aus dem Bett, macht ihn fertig, bringt ihn mit dem Fahrrad in die Kita, holt ihn ab, füttert ihn, bringt ihn ins Bett zum Mittagsschlaf und Nachmittags spielen die zwei zusammen.

Keine Frage: Es ist toll wie die zwei sich verstehen, aber ich bin ein wenig eifersüchtig. Eifersüchtig, dass ich nicht dabei sein kann, dass ich ihn nicht so viel und oft sehe. Und auch traurig, weil ich Abends heim komme und der Kleine die ganze Zeit nur „Papapapapapapa“ sagt, an ihm dran hängt und ihn mit Küsschen und Schmusereien überhäuft. Und wenn ich mich dann zu ihm setze um meine tägliche Portion „Krümel“ zu bekommen, ihn drücken und herzen will, dann lässt er es nur kurz „über sich ergehen“, macht sich los und rennt davon. Auch wenn ich heim komme, scheint die Freude nicht so groß, wie wenn mein Mann dann am Wochenende heim kommt, wenn er weg war.

Auch „Mama“ sagt er so gut wie nie. Und er kann es sagen. Er will es nur nicht 🙁 Ich fühle mich wie das fünfte Rad am Wagen. Nicht gebraucht. Einfach da, aber nicht mehr wichtig in Krümels Leben. Dabei sehne ich mich den ganzen Tag nach dem Zeitpunkt nach Hause zu kommen und ihn in den Arm zu nehmen und zu küssen. Doch manchmal läuft er sogar davon, wenn ich zur Tür rein komme. Und das obwohl ich die Arme ausbreite und ihn auffordere zu mir zu kommen.

Ich würde am liebsten mit meinem Mann tauschen. Daheim bleiben, Krümels Entwicklung fördern, mitbekommen wie er lernt und wächst, seine enge Bezugsperson werden… so wie es früher war. Mit ihm spielen, lesen, Bücher guggen und rumblödeln. Und nicht nur Abends 2-3 Stunden mit ihm haben, in denen er sowieso nur an Papa hängt… Wenn ich die Möglichkeit hätte, dann würde ich mein Leben von jetzt auf gleich radikal ändern. Aber das geht nun mal nicht!

 

9 Gedanken zu „Traurige Erkenntnis

  1. Ich kann gut nachvollziehen, wie du dich fühlst:

    Obwohl ich alleine Elternzeit genommen habe und somit die meiste Zeit mit unserer Maus verbringen konnte, ist die Kleine von Anfang an ein absolutes Papa-Kind. Mama alleine ist ja noch OK, aber wenn Papa da ist, bin ich abgeschrieben. Das geht sogar soweit, dass sie oftmals brüllt, wenn ich sie auf dem Arm hab, weil Papa grad etwas anderes zu tun hat und sie grad nicht hochheben kann!!!

    Ich frag mich immer wieder, was ich ihr denn getan haben könnte 🙁 Dabei liebe ich die kleine Maus doch über alles!!!

    • Ja das geht mir auch so. Ich bin manchmal echt den Tränen nahe, weil ich nicht weiß was ich falsch mache. Aber ich glaube das Kind sucht sich einfach seine Bezugsperson und da ist man nahezu machtlos… leider!

  2. Ich kann jetzt nicht schreiben, dass ich es nachvollziehen kann. Aber ich kann dir schreiben, dass sich das auf jeden Fall noch ändert! Meine Grosse ist jetzt 2 1/4 und Papa, der auch den ganzen Tag arbeiten ist, ist der Held. Sie freut sich immer sehr wenn er nach Hause kommt. Das war früher auch nicht so.
    Also durchhalten und darauf freuen, wenn es besser wird und der Kleine dich gar nicht mehr hergeben will (was er ja jetzt auch nicht will, es aber nur noch nicht zeigt).

    Nun noch was in eigener Sache, du wurdest von mir nominiert mit dem One Lovely Blog Award. Vielleicht hast du Lust mitzumachen 🙂

    http://themama.ch/one-lovely-blog-award/

    Liebe Grüsse
    Miriam

    • Hi liebe Miriam,
      schön mal wieder von dir zu lesen. Danke für deine Nominierung. Es wird allerdings noch ein wenig dauern, bis ich die annehmen kann 😉 Momentan bin ich nämlich picke-packe-voll 😀
      Ich hoffe euch vieren gehts gut?

    • Ja es ist echt nicht einfach… aber ich merke, dass er in letzter Zeit immer öfter „Mama“ sagt und sich auch wieder mehr freut, wenn ich nach Hause komme. Das ist wirklich ein schönes Gefühl <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte löse die Aufgabe! *
Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.