02 Jul

Aufgepasst Mama!

Ja so langsam wirds ernst. In den letzten 4 Monaten konnte ich den Krümel ohne Probleme auch mal auf dem Sofa liegen lassen, ohne ständig mit einem Auge bei ihm sein zu müssen. Doch jetzt dreht er sich auf den Bauch und rotiert sogar richtig. Immer öfter entdecke ich, wie er mit den Füssen plötzlich dort liegt, wo vorher sein Kopf lag. Es ist so schön, ihm dabei zuzusehen. Er wird von Tag zu Tag aktiver und auf dem Bauch liegen findet er nun sogar richtig gut. Natürlich nicht lange, aber er dreht sich immerhin selbst auf den Bauch und wenn er keine Lust mehr darauf hat, dann dreht der Kleine sich einfach wieder zurück.

Letztens hat der Krümel sich doch tatsächlich von seiner Erlebnisdecke runtergerollt und lag ein gutes Stück daneben. Ich hab es erst bemerkt, als er mit den Füssen auf den Boden gestampft hat. Und witzigerweise lag er eigentlich mit dem Kopf richtung Schrank. Als ich dann nach dem Knall voller Angst zu ihm gerannt bin, lag er nur da und grinste mich frech an.

lennysmatte

Ich denke schon ein bisschen mit Grauen daran, dass ich demnächst hier im Haus alles dingfest machen muss. Also Schubladen zu binden / kleben und Regale auf seiner Höhe ausräumen, damit er Selbes nicht unkontrolliert machen kann. Und dann müssen wir noch einige Kabel entfernen und Steckdosen Kindersicher machen. Hier bin ich auch gerne für Tipps und Tricks offen. Also her damit ihr erfahrenen Muttis 🙂

Das Experiment mit der 1er Milch ist übrigens nur von kurzer Dauer gewesen. Krümelchen hat nur die ersten paar Tage nach dem Genuss einer Flasche fast durchgeschlafen. Jetzt sind wir wieder so weit wie vorher. Er kommt dennoch wieder 3x pro Nacht. Also kann ich ihn auch stillen. Ist auch weniger stressig wie immer Wasser abkochen und dann wieder abkühlen lassen… Das dauert ja, wenn man es nicht in einem Wasserbad abkühlen lässt, schon eine gute Stunde. Und währenddessen kommt es oft vor, dass der Kleine vor Hunger anfängt zu maulen. Also gibt es jetzt wieder die gute Muttermilch und die 1er Milch im Notfall.

Und kann mich mal bitte jemand davon abhalten ständig so coole Klamotten für den Lütten zu kaufen? Ich bin so verliebt in die Klamotten, die es gerade für Jungs gibt. Und ich dachte immer, es gäbe nur für Mädels tolle Kleidung… PAH! Ich werd noch arm… 😉

Morgen ist die nächste Impfung dran. Ich hoffe echt, dass mein kleiner Schatz das gut verkraftet und dass bei der U4 alles ok ist.

5 Gedanken zu „Aufgepasst Mama!

  1. Also ich hatte bei meinen Kindern als Steckdosensicherung immer solche Dinger zum Kleben. Das ist ein dünnes Plättchen, was man direkt in die Dose klebt. Wenn man ein Gerät anstecken will, muss man den Stecker auf den Plättchen erst etwas drehen, gamit das Plättchen die Öffnung auf die Pole freigibt.
    Kabel habe ich ganz einfach an der Wand unterm Fussbodenbelag versteckt.

  2. Würde es auch nicht übertreiben…Kinder müssen auch lernen, dass es Sachen gibt die sie einfach nichts angehen. Steckdosen (o.g. Plättchen bei DM sehr günstig) und z.b. Putzmittelschrank (Magnetschloß) sind natürlich ein muss da es lebensbedrohlich ist.
    Würde auch wirklich nur Dinge wegräumen die für Spatzelmann gefährlich werden können oder an denen du sehr hängst. Nur so lernt er Dinge von anderen zu respektieren. Die Kinder meiner Schwägerin kennen einfach keine Grenzen, sie bekommen jeglichen Konflikt vorher „abgenommen“ ich weiß nicht ob das so gesund ist?! Mal so als liebe Denkanregung 😉

    Sie sind schon arg groß geworden, gell?!

    • Da hast du schon recht 🙂 aber ich will ihm ein einigermaßen sicheres zu Hause bieten. Wir haben teils noch nicht mal Steckdosen in den Wänden. Haben das Haus ja komplett renoviert und so Steckdosen gehen ganz schön ins Geld. Deswegen ist noch nicht überall alles fertig.
      Alles wegräumen kann man eh nicht, aber Medikamente, scharfe Gegenstände, Kabel etc müssen einfach weg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte löse die Aufgabe! *
Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.