30 Apr

Wie mir der Angelcare den letzten Nerv raubt

Seit der Kleine bei uns ist, ist auch der Angelcare im Einsatz. Obwohl der Kleine bei uns im Zimmer schläft, mache ich trotzdem die Matten an. Es gibt mir einfach ein sichereres Gefühl. Anfangs lief es ja auch ganz gut, es kam nur ab und zu mal der Voralarm, der nach 15 Sekunden anschlägt. Doch seit einiger Zeit werde ich aber immer wieder vom vollen Alarm geweckt. Die ersten Male sogar mehrfach pro Nacht. Ich bin voller Panik aus dem Bett gehüpft und hab den Kleinen sofort leicht gerüttelt. Er hat dann jedes Mal auch tief Luft geholt und schlief weiter. Ich habe an der Sensibilität rumgeschraubt und dann liefs auch wieder ein paar Tage gut. Heute Nacht ging es aber wieder los. Der Kleine lag dann wieder kaum sichtbar atmend im Bettchen. Ich vermute, dass er einfach zu flach atmet, sodass der Angelcare das nicht mehr registriert. Denn sonst funktioniert seine Atmung ganz wunderbar. Sobald er mal die Decke über die Nase bekommt, wehrt er sich sofort.

Ich weiß nicht, ob ich den Angelcare weiterhin verwenden soll. Ich bin nach jedem Alarm fix und fertig. Meine Nerven hängen echt am Boden. Aber Abschalten will ich ihn auch nicht, weil ich Angst habe, dass ich dann im wirklichen Notfall nichts mitbekomme. Ich muss mich damit wohl einfach abfinden, dass ich mehrfach pro Nacht hochschrecke…

28 Gedanken zu „Wie mir der Angelcare den letzten Nerv raubt

  1. Aus diesem Grund habe ich so ein Teil nicht, auch wenn ich die ersten Monate große Angst hatte sie könnte aufhören zu atmen.
    Sobald er sich drehen kann bringt das eh nichts mehr oder?
    Ich würde es ausschalten und versuchen deinem Kind zu vertrauen. Habe mich damit lang sehr schwer getan, aber mittlerweile gehts.
    Da dreht man doch durch vor Sorge bei so einem Alarm.

    • Ja ich glaube das Ding kann man noch bis zu drei Jahren verwenden. Und bis dahin drehen sich die Kinder ja.
      Ich muss das mal weiter beobachten und entscheide dann…

  2. Hey du Liebe, das ist genau der Grund warum wir so ein Ding nicht haben, spätestens wenn sie sich drehen, geht das Ding nur noch los…ich habe mal einen Artikel in meinem Blog geschrieben („Gibt es ein Zuviel an Sicherheit?“, wenn du den lesen magst) … ich weiß leider nicht mehr, wo ich es gelesen habe, glaube aber es war auf einem Flyer von irgendeiner Bundesstelle, aber wenn du alle Risikomaßnahmen einhältst (rauchfreie Umgebung, Schlafen im eigenen Bett im Elternschlafzimmer bis zum 1.Lebensjahr, Schlafzimmertemperatur 16–18 °C, Rückenlage zum Schlafen, feste, luftdurchlässige Matratze, passender Schlafsack, keine Kopfbedeckung und keine zusätzlichen Decken, Felle, Kissen, Nestchen etc., Stillen in den ersten sechs Lebensmonaten) dann minimierst du das Risiko ganz erheblich. Die Zahl die die da nannten, besagte, dass 70% der Fälle hätten verhindert werden können, wenn alle Maßnahmen befolgt worden wären.
    Bevor du also einen Nervenzusammenbruch bekommst, schalte das Ding lieber aus, denn am Ende ist der Stress für dich und den Krümel am Schädlichsten.
    Ganz liebe Grüße und Zuversicht
    frhoppe

    • Ja das weiß ich ja alles. Und wir halten auch alles ein. Bis auf die Zimmertemperatur, da wir unterm Dach schlafen und da isses immer wärmer als gewollt.
      Ich muss mal schauen wie es sich weiter entwickelt. Momentan möchte ich das Teil noch nicht abschaffen

  3. Hallo,
    als „älteres“ Modell- ich bin 43 Jahre alt – und vierfache Mutter frage ich mich heutzutage wirklich manchmal – ob es mit der Sicherheit der Babys nicht doch arg übertrieben wird. Vor 23 Jahren, als ich mein erstes Kind bekam, da gabs noch gar nichts von all den „Alarmanlagen“ die heute erhältlich sind. Und trotzdem ist meinem Großen nichts passiert. Genausowenig wie den anderen dreien etwas passiert ist…. Zu damaliger Zeit war der Mutterinstinkt unsere Alarmanlage. Man wurde nachts als Mutter wach, weil man gespürt hat, wenn es dem Kind nicht gutging – auch wenn es nicht geschrien hat .Das ist meine ganz ehrliche Meinung zum all dem teschnischen Schnickschnack den man heute kaufen kann.

  4. Hallo,
    als „älteres“ Modell- ich bin 43 Jahre alt – und vierfache Mutter frage ich mich heutzutage wirklich manchmal – ob es mit der Sicherheit der Babys nicht doch arg übertrieben wird. Vor 23 Jahren, als ich mein erstes Kind bekam, da gabs noch gar nichts von all den „Alarmanlagen“ die heute erhältlich sind. Und trotzdem ist meinem Großen nichts passiert. Genausowenig wie den anderen dreien etwas passiert ist…. Zu damaliger Zeit war der Mutterinstinkt unsere Alarmanlage. Man wurde nachts als Mutter wach, weil man gespürt hat, wenn es dem Kind nicht gutging – auch wenn es nicht geschrien hat .Das ist meine ganz ehrliche Meinung zum all dem teschnischen Schnickschnack den man heute kaufen kann.

  5. Ich hab so was auch nicht. Der Keks schläft ganz dicht bei mir an meinem Herzen, so weiß ich gleich wenn was nicht stimmt, auch wenn es ’nur‘ ein Alptraum ist, sie sucht meine Hand und alles ist gut. Angst zu haben ist normal und wichtig, damit wir auf unsere Kleinen aufpassen. Wir leben mit dem Baby wie die Affen, wir tragen, wir füttern nach Bedarf, wir kuscheln und schlafen in einem Bett, statt irgendwelche Automaten auf zu stellen, zum Babyjoga zu fahren und das Kind zu zwingen im eig Bett zu schlafen. Seit wir das so machen, ist das alles entspannter.

  6. Ich hab so was auch nicht. Der Keks schläft ganz dicht bei mir an meinem Herzen, so weiß ich gleich wenn was nicht stimmt, auch wenn es ’nur‘ ein Alptraum ist, sie sucht meine Hand und alles ist gut. Angst zu haben ist normal und wichtig, damit wir auf unsere Kleinen aufpassen. Wir leben mit dem Baby wie die Affen, wir tragen, wir füttern nach Bedarf, wir kuscheln und schlafen in einem Bett, statt irgendwelche Automaten auf zu stellen, zum Babyjoga zu fahren und das Kind zu zwingen im eig Bett zu schlafen. Seit wir das so machen, ist das alles entspannter.

  7. genau aus diesem grund hab ich mich gegen dieses ding entschieden. und sicher finde ich es trotzdem nicht
    trotz dieser matte kann viel passieren, hab ich im bekannten kreis leider selbst erfahren…

  8. genau aus diesem grund hab ich mich gegen dieses ding entschieden. und sicher finde ich es trotzdem nicht
    trotz dieser matte kann viel passieren, hab ich im bekannten kreis leider selbst erfahren…

  9. Oh je, da würde ich auch einen halben Herzinfarkt bekommen. Wir hatten das Angelcare bei unserem Großen auch und bei uns gab es bis jetzt noch keinen Fehlalarm, Gott sei Dank! Und ich muss sagen mich hat dieses Teil sehr beruhigt und tut es jetzt beim Kleinen auch. Momentan schläft unser Kleiner zwar noch im Beistellbettchen, da habe ich die Matten nicht drin, würde eh nicht funktionieren, da ja die Bewegungen aus dem Elternbett mit übertragen werden. Aber wenn er Nachmittagsschlaf macht oder ich eben nicht mit im Schlafzimmer bin, dann liegt er im Kinderbettchen und die Angelcare-Matten sind an.

    Du hast die Matten unter der Matratze des Kinderbettchens oder? Hast du den Test mit der Hand gemacht? Schlägt da der Alarm auch aus?

    • Ja der Test mit der Hand lief wie erwartet. Und auch das mit dem Brett haben wir korrekt gemacht. In der einen Nacht passiert gar nichts. In der anderen Nacht geht der Alarm mehrmals los. Echt merkwürdig.

  10. Oh je, da würde ich auch einen halben Herzinfarkt bekommen. Wir hatten das Angelcare bei unserem Großen auch und bei uns gab es bis jetzt noch keinen Fehlalarm, Gott sei Dank! Und ich muss sagen mich hat dieses Teil sehr beruhigt und tut es jetzt beim Kleinen auch. Momentan schläft unser Kleiner zwar noch im Beistellbettchen, da habe ich die Matten nicht drin, würde eh nicht funktionieren, da ja die Bewegungen aus dem Elternbett mit übertragen werden. Aber wenn er Nachmittagsschlaf macht oder ich eben nicht mit im Schlafzimmer bin, dann liegt er im Kinderbettchen und die Angelcare-Matten sind an.

    Du hast die Matten unter der Matratze des Kinderbettchens oder? Hast du den Test mit der Hand gemacht? Schlägt da der Alarm auch aus?

    • Ja der Test mit der Hand lief wie erwartet. Und auch das mit dem Brett haben wir korrekt gemacht. In der einen Nacht passiert gar nichts. In der anderen Nacht geht der Alarm mehrmals los. Echt merkwürdig.

  11. habt ihr einen Stubenwagen oder ein großes Bett? Wenn ihr ein kleines habt darf nur eine Matte rein. Dann gibt es auch keine Fehlalarme mehr

  12. habt ihr einen Stubenwagen oder ein großes Bett? Wenn ihr ein kleines habt darf nur eine Matte rein. Dann gibt es auch keine Fehlalarme mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte löse die Aufgabe! *
Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.