04 Apr

Wie man sein Kind zum Essen bewegt

FullSizeRender

Ich krabbelte am Morgen des 1. Aprils zu meinem Krümel ins Bett um ihn zu wecken. Er nahm mich sofort in den Arm, kuschelte sich an mich und meinte dann verschlafen in mein Haar murmelnd: „Hallo Mama. Neue Gruppe!“ Es hat ihn wohl die ganze Nacht beschäftigt, dass heute ein neuer Abschnitt für ihn beginnt.
Den ganzen Morgen gab es dann kein anderes Thema. Er erzählte stolz, dass er nun ja seine neue Tasche ausführen dürfe und wollte wissen, was ich ihm da einpacke. Im Kindergarten dann gab es kein Problem. Er bliebt sofort ohne Meckerei bei der neuen Erzieherin, die er ja schon von der Eingewöhnung her kannte. Ich war richtig stolz und erinnerte mich kurz daran zurück, wie es noch vor einem halben Jahr war. Er schrie damals wie am Spieß und ließ sich kaum beruhigen. Als ich Abends von der Arbeit kam, war er oft heiser. Und heute ist er ein entspannter kleiner Kerl, der sich richtig auf die neuen Abenteuer freut. Ich bin glücklich, dass es so gut gelaufen ist.

Natürlich geht es nun auch für mich etwas anders als sonst. Normalerweise bekam der Krümel immer Frühstück in der Kita. Nun, da er in den Kindergarten geht, muss ich ihm eine Lunchbox mitgeben. Auch das Mittagessen wird er zukünftig dort zusammen mit den anderen Kindern einnehmen. Ich hoffe nur, er isst auch etwas. Denn daheim kann es sein, dass er manchmal Tagelang nur Krümelportionen isst. Ich wundere mich immer, wie der kleine Kerl trotz des wenigen Essens eine solche Energie aufbringen kann.

Also habe ich nach passenden Lunchboxen Ausschau gehalten und bin dabei auf die Bentgo Kids gestossen. Das ist eine doch recht große Lunchbox mit 5 Unterteilungen. Manche sind größer, manche sind kleiner. Man kann dort super das Essen separat aufbewahren und das Beste: Sie läuft nicht aus! Am Deckel sind nämlich die Abteilungen nochmal durch eine Art Silikonbeschichtung vor dem Auslaufen geschützt. Die Box ist zwar etwas schwerer, aber dafür auch scheinbar unkaputtbar. Der Rand ist mit Gummi geschützt und auch sonst macht sie einen stabilen und soliden Eindruck.

FullSizeRender

Damit ich das Essen des Krümels dann auch noch ansprechend gestalten kann (man arbeitet ja mit sämtlichen Tricks), habe ich auch noch ein Set von LunchPunch besorgt. Das ist mal richtig cool. Wir haben die mit den Puzzleteilen und es kommen sicher auch bald noch ein paar andere hinzu.

Für den Anfang habe ich aber mal mit Sternchen gearbeitet. Das sind Ausstecher, die wir auch für die Plätzchen benutzen. Am ersten Tag gab es Würstchen, Banane, Naturjoghurt mit einem Klecks Marmelade, Käsesternchen und ein paar Gummibärchen. Leider brachte der Krümel mehr als die Hälfte wieder mit heim. Einzig die Gummibärchen, die Würstchen und die Brote waren vertilgt.

IMG_1127

Am zweiten Tag, also heute, habe ich ihm Wurststernchenbrote und Marmeladensternchenbrote gemacht. Dazu Apfelschnitze, ein Schokobon und ein halbes Würstchen. Ich will ja nicht dass er verhungert, aber ich glaube langsam ich gebe ihm zuviel  mit. Mal sehen was heute wieder übrig geblieben ist. Ich würde ja wetten, dass der Apfel sicher unberührt ist.

 

FullSizeRender(1)

30 Mrz

Kreatives Ostern

IMG_1021

Ich hatte noch 2 Urlaubstage an Ostern drangehängt, was allerdings den Kindergarten-Schließtagen zu verdanken ist. Der Krümel und ich haben die Tage mit viiiiel Kuscheln und spielen und natürlich auch mit kreativen Dingen verbracht. Es tat so gut, auch wenn man gemerkt hat, dass ihm der Kindergarten gefehlt  hat. Er war ziemlich aufgekratzt und hat mich manchmal echt an den Rand des Wahnsinns gebracht. Aber die Zeit in der wir kuschelnd auf dem Sofa lagen oder zusammen durchs Wohnzimmer getanzt sind, machen alles wieder wett.

Wir haben den TipToi Stift ausgiebig ausprobiert, den der Krümel zum Geburtstag von seinen Tanten und der Oma bekommen hat. Eine tolle Sache kann ich euch sagen. Anfangs hatte er noch etwas Schwierigkeiten damit umzugehen, aber wir haben geübt und langsam wird er zum richtigen Profi.

IMG_1021

Wir haben, wie im vorherigen Beitrag bereits erwähnt, mit Acrylfarben gemalt. Dazu habe ich den Krümel in eine Mülltüte gepackt und Feuchttücher bereit gelegt. Damit kriegt  man die Farbe sehr gut vom Boden, von Möbeln… vom Sofa? Hab ich bisher keine Erfahrungen damit.

Es sind dabei richtig schöne Bilder entstanden, wie ich finde 😉

IMG_1093Das hier ist vom Krümel

IMG_1031Das hier haben wir in Gemeinschaftsarbeit geschaffen

IMG_1109Und das hier ist das größte Bild, dass ich je gemalt habe (1,50 x 1 Meter).

IMG_1096Ich mag es total gerne. Es ist mit Gold und Strukturpaste. Hab ich zum ersten Mal ausprobiert.

Außerdem habe ich für meinen kleinen (großen) Schatz einen Rucksack nach dem Schnittmuster von DinDin „Zaino“ genäht. Er braucht ja ab 1. April eine Tasche für den großen Kindergarten und ich habe einfach nichts Passendes gefunden. Der Krümel mag ihn ganz gerne, auch wenn er vielleicht ein bisschen arg Mädchenmäßig geworden ist. Mir egal. Und wenn er sich rosa Stoff ausgesucht hätte 😉

IMG_1114 IMG_1113 IMG_1112IMG_1118

28 Mrz

Gewinner des SweetandSweet.de – Gewinnspiels

Ich hoffe ihr hattet ein schönes Osterfest. Wir haben das schöne Wetter genossen und haben die Familie besucht. Was man eben so macht an Ostern. Außerdem waren wir kreativ. Krümel und ich haben die Acrylfarben hervorgekramt und ein paar Keilrahmen bemalt. War richtig toll und hat riesig Spaß gemacht.

Aber ihr wartet sicher auf die Auflösung des Gewinnspiels, bei dem ihr einen 15,- € Gutschein von SweetandSweet.de gewinnen konntet 😉

Random.org hat gesprochen:

random
Liebe Sabine bitte melde dich bei mir per Email, damit ich dir deinen Gewinn zukommen lassen kann 🙂 Und natürlich herzlichen Glückwunsch von der ganzen Familie Krümel.

20 Mrz

Shopvorstellung – MyProtein

IMG_0555

Wer meinen Blog regelmäßig liest, weiß, dass ich schon lange mit meinem Gewicht kämpfe. Deswegen habe ich mal eine Stoffwechselkur versucht. 21 Tage lang nur 500 Kcal zu mir nehmen klingt erstmal hart, ist aber gar nicht so schwer gewesen.

Um die Stoffwechselkur durchführen zu können, brauche ich Proteinshakes. Diese habe ich netterweise von der Firma MyProtein zur Verfügung gestellt bekommen. Die Fülle des Angebots in diesem Shop hat mich schier erschlagen. Als kompletter Anfänger musste ich mich erst mal durch das riesige Angebot kämpfen. Die Seite selbst ist aber übersichtlich und gut gegliedert aufgebaut. Es gibt immer mal wieder Angebote und Rabattaktionen, die auf der Startseite angepriesen werden. Also Augen offen halten!

IMG_0555

Ich habe mich also für 2 Kilo Impact Whey Protein und ein paar Probepäckchen zum Testen entschieden. Es gibt so viele verschiedene Geschmacksrichtungen, dass ich erst gar nicht wusste, welche ich nehmen soll. Ich habe also Natural Vanille & Chocolate-Cocos als große Packungen genommen. Die kleinen Päckchen sind unter anderem Erdbeer, Applecrumble, Cremige Schokolade, White Chocolate, Chocolate Brownie, Cookies & Cream und Peacan Pie.

Davon probiert habe ich allerdings erst die beiden großen Packungen und Apple Crumble. Natural Vanille und Chocolate-Cocos sind absolut der Hammer! Cremig, lecker, nicht zu süß. Echt perfekt! Apple Crumble war ehrlich gesagt widerlich. Viel zu süß und schmeckte sehr künstlich. Außerdem kam mir das den ganzen Tag immer und immer wieder hoch. Urghs!

IMG_0553

Das Impact Whey Protein ist so pudrig fein, dass es sich ganz wunderbar im Shaker löst. Es schmeckt mit Wasser gut, aber mit Milch bombe! 🙂 Ich werde sicher bald wieder Nachschub ordern. Habe schon im Web gehört, dass Cookies & Cream ganz hervorragend sein soll. Werde ich die Tage mal probieren.

Die Preise sind wirklich ok. Für ein Kilo Proteinpulver (pro Shake benötigt man 25 g) zahlt man im Shop ein bisschen mehr wie 15 €. Das reicht für 40 Shakes. Bei mir für 20 Tage, da ich morgens und Abends einen trinke. Ich finde das wirklich ok. Klasse ist eben auch, dass es von allen Sorten Proben gibt. So kann man einfach mal ausprobieren, ob der Geschmack einem liegt. Ich freue mich schon darauf die anderen Sorten mal auszuprobieren. 

Der Artikel wurde gesponsert. Er spiegelt dennoch meine eigenen Meinungen und Erfahrungen wieder. 

18 Mrz

Kindermund 2

Wieder einmal hat mich der Krümel mit seinen scharfsinnigen Aussagen überrascht.

Wir saßen gestern zu zweit in der Badewanne. Sein Blick fiel dabei auf meine Füsse. Er zeigte auf einen meiner Zehen, der ein rotes Mal hatte (ich hatte ihn mir wohl irgendwo mal angehauen).

Krümel: „Oh! Mama Aua!“ (dabei machte er ein bedauerndes Gesicht)
Ich: „Ja ist nicht schlimm! Tut nicht weh. Mama hat eh keine schöne Füsse.“
Krümel: „Mama! Kopf schön“

Awwww… Er weiß halt, wie man jemanden aufmuntert 😀

15 Mrz

PMS – Die Leiden der Frau

Pünktlich 1-2 Tage vor der erwarteten Periode bekomme ich seit Neustem wahnsinnige Kopfschmerzen mit Sehproblemen und Schwindelgefühl. Es ist wirklich zum Durchdrehen. Ich habe es erst gar nicht als PMS wahrgenommen, da ich immer mal wieder Kopfweh habe und es meist mit Tabletten ganz gut in den Griff bekomme. Aber mir ist eben aufgefallen, dass es immer zu dieser bestimmten Zeit so ist und ich dann auch nehemn kann was ich will. Die Schmerzen gehen nicht weg. Und heute ist mal wieder so ein Tag, an dem ich am liebsten in ein kühles, ruhiges Zimmer mit heruntergelassenen Jalousinen liegen würde.

Ich habe dann ein bisschen recherchiert und gelesen, dass es auch arme Frauen gibt, die 1-2 Wochen vor Periodenbeginn schon mit PMS zu kämpfen haben. Das heisst im Klartext, dass es Frauen gibt, die die Hälfte des Monats mit Problemen wie Kopfschmerzen, Depressionen, Schmerzen zu kämpfen haben, anschließend dann noch ihre Periode bekommen und dann 1-2 Wochen wieder Ruhe haben, bis der „Spass“ von vorne los geht. Die Hälfte unseres Lebens nur Qualen. Kein Wunder verbringen wir Frauen die andere Hälfte mit Shoppen 😉

Es ist wirklich traurig! Und da soll noch einer sagen, wir seien das schwache Geschlecht. Was wir alles aushalten müssen. Da geht ein Mann schon wegen eines Männerschnupfens fast drauf und wir sind bekommen Kinder, leiden unter PMS und anderem Kram und beschwert sich eine von uns? NEIN! Wir leiden still und hoffen, dass wir irgendwann nicht so hart an den Wechseljahren zu knabbern haben. Das ist gleich die nächste Scheisse die uns erwartet. Hitzewallungen, unkontrollierbare Gewichtszunahme usw.

Im nächsten Leben werd ich ein Mann! So!

11 Mrz

Der „große“ Kindergarten wartet!

IMG_0543

Ich kann es noch gar nicht glauben: Mein Krümel ist drei Jahre alt und wird ab April in den „großen“ Kindergarten gehen. Das heisst, er wird von morgen 7 Uhr bis Abends 16:30 Uhr betreut sein. Dort wird er auch Mittagessen und vielleicht sogar ein Schläfchen halten. Ich bin wirklich hin- und hergerissen ihn so lange in Fremdbetreuung zu geben. Gut, es bleibt uns nichts anderes übrig, aber es macht trotzdem mein Herz schwer 🙁

Nichts desto trotz wird er momentan also schon in die neue, große Gruppe eingeführt. Erfreulicherweise gehen 3 weitere Kinder auch zum selben Zeitpunkt mit in die Gruppe und er ist nicht allein. Die Einführung klappt schon ganz gut. Die neue Gruppe fördert ihn ganz schön, denn er ist Nachmittags immer ziemlich müde und kommt auch morgens kaum aus dem Bett.

Aber die neue Gruppe bringt auch neue Anforderungen. Das Frühstück wird nun nicht mehr von der Kita oder dem Kindergarten bereitgestellt, sondern wir müssen selbst dafür sorgen. Heisst also auch, dass wir ihm unter anderem eine Trinkflasche, eine Vesperdose und eine Kindergartentasche mitgeben müssen. Die Kindergartentasche ist schon in Planung, denn die möchte ich gerne selber nähen. Aber dazu später mehr.

IMG_0543Es kam uns also gerade recht, dass wir eine Trinkflasche von Isybe zum Testen erhalten haben. Die Flasche ist schadstofffrei (was uns sehr wichtig ist) und sogar bei kohlesäurehaltigen Getränken auslaufsicher. Das liegt an dem tollen Verschluss, den man drehen und gleichzeitig hochziehen muss. Echt praktisch!
Ebenfalls wichtig ist uns, dass die Flasche auch in die Spülmaschine kann, denn gerade wenn man Säfte oder Milch drin hat, sollte sie gut zu reinigen sein. Und man kann sogar heisse Getränke (bis zu 80 Grad) einfüllen. Also rundum eine gelungene Trinkflasche, welche wir auch jetzt schon gerne nutzen.

IMG_0546
Vielen Dank an Isybe für diesen tollen Produkttest. Diese Trinkflasche wird sicherlich noch oft verwendet werden und unseren Krümel in den Kindergarten begleiten 🙂

Der Artikel wurde gesponsert. Er spiegelt dennoch meine eigenen Meinungen und Erfahrungen wider. 

07 Mrz

3 Jahre +++ GEWINNSPIEL

IMG_0585

Wow! 3 Jahre wird mein Kleiner heute. Ich kann es noch gar nicht glauben. War ich nicht letztens noch schwanger?

Den ganzen Sonntag habe ich mit Geburtstagsvorbereitungen verbracht. Ich habe gebacken, mit Schokolade übergossen und verziert, Luftballons aufgeblasen und und und… Gestern um kurz vor 21 Uhr war dann Schicht im Schacht. Müde fiel ich aufs Sofa und legte die Beine hoch.

IMG_0585

IMG_0592

IMG_0596

IMG_0577

Wir feiern heute Abend richtig, denn leider ist der Krümel heute in der Kita und ich muss arbeiten. Auch die Geschenke gibt es erst heute Abend. Wär sonst voll das Drama geworden, ihn heute morgen in die Kita zu bekommen.
Für die Kita habe ich CakePops und Muffins gebacken. Und für Daheim gibt es einen Geburtstagszug.

Bildschirmfoto 2015-11-04 um 17.48.51

Anlässlich des 3. Geburtstags unseres Krümels gibt es heute ein tolles Gewinnspiel in Kooperation mit SweetandSweet.de – ein wunderbarer Shop, der sich auf kreative Lunchboxen und auf Alles, was dazu gehört, spezialisiert hat. Er ist so toll aufgebaut und hat tolle Produkte. Ich kann mich gar nicht entscheiden, was ich am besten finde 😉

Ihr könnt heute und hier einen 15€ Gutschein für diesen wunderbaren Shop gewinnen. Alles was ihr dafür tun müsst, ist folgendes: Schreibt mir einen Kommentar unter diesen Beitrag und schon seid ihr im Lostopf. Wer diesen Beitrag noch zusätzlich auf Facebook, Instagram oder sonst wo teilt, bekommt ein weiteres Los hinzu. Eure Gewinnchancen steigen also (bitte extra Kommentar mit dem Link zum geteilten Beitrag)! 🙂

Der Einsendeschluss ist der 25.03.2016. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Es entscheidet das Los!

Viel Glück wünscht Familie Krümel <3

04 Mrz

Kindermund

Ich liebe es, wenn der Krümel mich überrascht, indem er Dinge sagt, mit denen man nicht rechnet:

Es ist Bettgeh-Zeit und ich ziehe ihm den Schlafanzug an & mache ihm eine frische Windel.
Er sitzt da und spielt an seinem Pippimann rum.
Da sag ich ihm: „Nicht am Pippimann ziehen!“.
Krümel schaut zum Hund, der auch gerade vor ihm sitzt und sein Geschlecht entblößt.
Da sagt er: „Timon auch Pippimann!“
Ich nicke und sage „Ja Timon hat auch einen Pippimann.“
Krümel meint dann „Papa auch Pippimann!“
Wieder nicke ich und bestätige „Ja Papa hat auch einen Pippimann.“
Er schaut mich fragend an und ich meine dann: „Nein, Mama hat keinen Pippimann.“
Da überlegt er kurz angestrengt und sagt furztrocken: „Musst du Neue kaufen.“

😀 Ich bin in Tränen ausgebrochen. So lustig fand ich das… 😀

25 Feb

Kreativissimo – mein Onlineshop

12743662_555455991289665_7916810199205643110_n

Ich weiß gar nicht, ob ich euch meinen eigenen Onlineshop schon mal vorgestellt habe?! Aber hiermit tue ich das nun.

Nach meiner Elternzeit war mein Kreativitätslevel ganz weit oben und mein Wunsch, etwas Eigenes auf die Beine zu stellen, größer denn je. Ich habe lange überlegt, was mir denn Spaß machen könnte. Fast zur selben Zeit, habe ich mir meinen ersten Filofax gekauft und mich riesig darauf gefreut, darin meine Termine zu planen. Doch leider war die Enttäuschung groß, als ich die Kalendereinlagen sah. So langweilig sahen die aber in den Videos über das Filofaxing nicht aus. Da ich ja gelernte Mediendesignerin bin, war mir klar: Ich muss mir selbst Einlagen erstellen. Gesagt – Getan!

Und als ich dann meine ersten eigenen Kalendereinlagen in Händen hielt, war mir auch klar, was ich für einen Onlineshop haben wollte: Einen Shop mit Kalendereinlagen für Kalender mit Ringbuchmechanik wie z.B. Filofax oder Kikki K.
So entstand Kreativissimo.com 🙂

Das war also 2014. Und jetzt, 2016, bin ich immer noch dabei und fühle mich total wohl damit. Ich habe zu den Kalendereinlagen noch ein paar ClearStamps / Acrylstempel designt und produzieren lassen und mein Sortiment immer mal wieder verändert und erweitert. Es macht mir Spaß und für ein Nebengewerbe ist es nicht allzu stressig. Man muss sich nur die Freiheiten schaffen, die man braucht. Weihnachten 2014 war es mir aber zu viel. Damals wollten alle neue Einlagen für das neue Jahr haben und ich war schlichtweg mit der Masse an Bestellungen überfordert. Ich gönnte mir keine Pause und war ständig nur am schneiden, lochen, verpacken. Darunter litt natürlich auch der Krümel. Doch jetzt wo ich mir selbst einfach meine Freiräume geschaffen habe, ist es einfach nur schön 🙂

Habt ihr eure Träume schon verwirklicht? Was wünscht ihr euch für die berufliche Zukunft? Oder würde Selbständigkeit für euch gar nicht in Frage kommen? Würdet ihr euch über weitere Beiträge zum Thema Filofaxing freuen?

Ich freue mich auf eure Kommentare :*