10 Okt

Ava – das Armband

Wir versuchen ja momentan erneut schwanger zu werden. Und da es ja letztes Mal, vor 5 Jahren (OMG! Schon so lange her…), so schwer geklappt hat und ich mit all dem Temperatur-Gemesse und der Auswerterei an meine Grenzen kam, habe ich nun nach einer einfacheren Lösung gesucht.
Dabei stiess ich auf das Ava Armband. Es misst in Echtzeit verschiedene Faktoren, die der weibliche Körper aussendet. Dadurch werden Eisprung, Periode usw. zuverlässig ausgewertet. Man trägt das Armband nur Nachts während man schläft. Dann wird es morgens mit dem Laptop oder PC verbunden. Hier werden die Daten dann synchronisiert und bequem auf die App aufs Handy geladen. So hat man immer alles im Blick und weiß genau, wann es nun drauf ankommt und wann man nicht mit einer Schwangerschaft rechnen kann.

Das Armband schaut sehr schick aus. Das, was anfangs wie zwei Pobacken ausschaut, soll eine sich teilende Zelle darstellen. Das Armband gibt es bislang nur in mintgrün. Auf der hinteren Seite messen verschiedene Sensoren Puls, Hauttemperatur und noch mehr. Es trägt sich sehr angenehm und auch beim Schlafen stört es keineswegs.

Morgens synchronisiere ich es mit der App. Sogar gleich nach der ersten Nacht hat mir die App gesagt, wann ich meine Periode zu erwarten habe. Das hat mich doch sehr begeistert. Ob es dann auch wirklich zuverlässig ist und ich an diesem Stichtag meine Periode bekommen werde, kann ich noch nicht sagen. Aber ich halte euch gerne weiterhin auf dem Laufenden. Natürlich auch, ob und wann es mit dem zweiten Baby geklappt hat.

Hier seht ihr ein paar Screenshots von der wirklich sehr schön gestalteten App. Sie ist sehr übersichtlich und intuitiv aufgebaut.

Wenn ihr das Ava Armband auch testen wollt, dann könnt ihr euch direkt diesen Code hier merken und bei der Bestellung 20€ sparen:

KRUEMEL20

Ja, das Armband ist mit 249€ vergleichbar teuer, aber ich habe wirklich den Stress des Messens und Ratens nicht mehr. Meistens ist es so, dass ich mich morgens selbst total stresse weil ich gerne noch etwas liegen bleiben würde, aber dann sofort messen muss. Es kam sogar schon vor, dass ich im Tran mitten in der Nacht gemessen habe, weil ich Angst hatte, es zu verpassen. Außerdem nervt mein Partner das Piepen des Thermometers jeden Morgen.

Ich jedenfalls freue mich auf die nächste Zeit mit Ava 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte löse die Aufgabe! *
Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.