25 Jun

Everything changes…

Ich habe nun aufgrund einiger Vorkommnisse beschlossen, den richtigen Namen meines Krümels hier auf dem Blog nicht mehr zu nennen. Die unter euch, die seinen Namen schon kennen, würde ich bitten, ihn in Kommentaren nur noch „Krümel“ oder ähnliches zu nennen. Außerdem habe ich Bilder auf dem er gut zu sehen ist, unkenntlich gemacht bzw. ganz aus dem Blog gelöscht. Ich möchte nicht, dass mit Bildern von meinem Sohn Schindluder oder Schlimmeres getrieben wird. Er ist zu klein um sich zu wehren und ich habe ehrlich gesagt nicht darüber nachgedacht, wie krank manche Menschen sind.

Dennoch möchte ich meinen Blog weiterführen und nicht darauf verzichten, euch zu berichten.

Seit letzten Samstag trinkt mein Krümelchen Abends die 1er Milch. Ich hab einfach gemerkt, dass ihn auch tagsüber meine Milch nur noch für 1-2 Stunden satt hält. Nachts kam er auch locker 3-4 mal und es wurde einfach nicht  besser. Also hat ein befreundetes Pärchen mit Kind mir vorgeschlagen, dass wir es doch mal Abends mit einer Flasche 1er Milch probieren sollten. Und es funktioniert. Der Kleine nuckelt locker 2/3 der Flasche leer und schläft dann seelig in meinem Arm ein. Und das beste: Er kommt seitdem nur noch 1x pro Nacht. Ich vermute fast, es geht dem Ende des Stillens zu. Das stimmt mich traurig. Ich liebe es zu stillen. Das gibt meinem Kind und mir so ein inniges und enges Gefühl der Zweisamkeit. Die Flasche halten… das kann ja jeder! Aber ihm die Brust geben und ihn beobachten wie er dabei selig die Augen verdreht, sobald er die lecker Milch bekommt… das kann nur ich!

Jetzt kommt demnächst noch der Brei dazu. Wobei ich ja echt nicht weiß, wann ich damit beginnen soll. Der Kinderarzt sagt, Ende vierter – Anfang fünfter Monat. Im Web steht Anfang sechster Monat und wenn das Kind den Kopf schon selbst halten und sitzen kann. Von sitzen ist der Krümel aber noch weit entfernt. Auch hat mir unser Kinderarzt verboten ihn hinzusetzen. Das wäre nicht gut für seine Wirbelsäule. Wie soll er aber das sitzen lernen, wenn ich ihn nicht sitzen lassen soll? Ich bin verwirrt um ehrlich zu sein.

Das mit dem auf dem Bauch liegen klappt übrigens immer besser. Ich musste echt nur Geduld haben. In letzter Zeit rollt er sich sogar selbst auf den Bauch, meckert dann zwar, weil er das ja eigentlich gar nicht wollte, aber hält es jeden Tag länger aus. Ich bin stolz 🙂

19 Gedanken zu „Everything changes…

  1. Darf ich fragen, was mit den Fotos und Daten von Krümel passiert ist? Ich bin ja auch ziemlich offen, was unsere Daten und Bilder im Netz angeht, weil ich mir nicht vorstellen kann, das damit irgendjemand was negatives anfangen kann … Aber man liest inzwischen auf so vielen Seiten, das Bilder und Namen rausgenommen werden.

    Mit dem Sitzen und Essen musst du dir nicht so viele Gedanken machen. Das Sitzen lernen die Kinder von ganz alleine … Ohne das man sie hinsetzt, probieren sie es immer wieder aus, bis sie es können. Wenn du vorher mit Brei anfangen möchtest, kannst du den Krümel einfach halb liegend auf deine Schoß setzen oder in eine Wippe (falls ihr eine habt, MaxiCosi funktioniert sonst auch) und alles großflächig mit einem Handtuch abdecken. Bei dem Brei hab ich festgestellt, das die Empfehlungen sich jährlich ändern und jedes Kind – wie bei allem – sein eigenes Tempo hat. Fang einfach dann an, wenn du das Gefühl hast, dein Kind ist jetzt bereit für das Essen vom Löffel – das ist nämlich auch nicht so einfach wie gedacht 😉 genauso ist es mit dem Stillen. Nur weil du jetzt Milch zufütterst, kannst du ja trotzdem noch zwischendurch Stillen. Verlass dich einfach auf dich! Du machst schon das Richtige für dich und Krümel!
    Schöne Grüße, Barbara

    • Ach mit seinen Daten bzw Bildern direkt ist nichts passiert. Aber ich hab in einem Forum von schlimmen Dingen gelesen. Da wollte ich dem zuvor kommen. Außerdem reagiert mein Mann da etwas „allergisch“ drauf, dass ich so viel von Krümel hier Preis gebe.
      Er hat ja auch recht.

      Und du hast wohl recht. Ich werde einfach selbst entscheiden wann Krümelchen bereit ist, Brei zu essen. Und die Brust lasse ich ihm tagsüber auf jeden fall noch 🙂

      Danke!

  2. hey du – finde ich gut deine Entscheidung! Ich habe das ja von Anfang an so gehalten, dass unser kleiner Mann im Netzt nicht in Bildern und mit Namen präsent ist – zum einen wegen der kranken Menschen, die es nun einmal leider gibt, zum anderen aber auch, weil er selbst entscheiden können soll, ob und wie sehr er im Netz vertreten sein möchte … was das Stillen angeht, kann ich nur von uns berichten, dass es bei uns auch eine Zeitlang so war, dass Baby wieder öfter kam – das ist im Prinzip kein Grund zum Abstillen, man muss da nur irgendwie durch und irgendwann stellt sich die Milchproduktion wieder auf Babys Bedarf ein und dann hält er wieder länger durch, aber das dauert halt schon einige Zeit und man braucht Geduld, die man angesichts eines hungrigen Babys nicht immer hat 😉 … mit dem Zufüttern kannst du dir Zeit lassen – wir haben 1 Woche vor Ende des sechsten Lebensmonats damit angefangen, ich weiß andere fangen früher an, aber im Prinzip sagt dir dein Kind, wann es soweit ist. Wenn er gesteigertes Interesse daran zeigt, wenn ihr esst, also genau beobachtet, was und wie ihr da was in euern Mund steckt und vielleicht sogar danach greift, dann kannst du es versuchen. Und wie gesagt versuchen – wenn es nicht klappt, probierst du es einfach nochmal eine oder zwei Wochen später …. puh langer Text, aber war ja auch viel zu sagen 😉 … und wie immer : Keine Angst, du schafftst das !!! Hör auf den Krümel, der sagt dir am besten, was er braucht und will 🙂
    Ganz liebe Grüße

    • An dem was wir essen und vor allem wie wir essen, hat er schon länger Spaß. Er grinst immer wenn er uns Kauen sieht. Ich glaub ich werd es wie du sagst einfach demnächst mal probieren. Dann seh ich ja ob er es mag oder nicht 🙂

      Danke für die Tipps!

  3. Wir handhaben das ja auch so, dass unser Mädchen auf Bildern nicht zu erkennen ist und der Name geheim bleibt. Ich kann das also gut verstehen 🙂
    Mit dem Brei haben wir auch kurz vor Ende des 6. Monats angefangen. Dafür ging es auch recht schnell, dass ich die Mittagsmahlzeit mit Brei ersetzen konnte. So wird das mit dem Stillen auch automatisch weniger.
    Ich schliesse mich den anderen an, höre auf deinen Bauch und das Interesse vom Krümel am Essen 🙂
    LG Themama

  4. Ich kann dich verstehen. Ich bin ja eher so, dass ich kaum etwas öffentlich preisgebe, wenn nur für ausgewählte Leute in der Freundesliste. Und von meinem Kind schon garnicht. Leider gibt es immer und überall gestörte Leute.

  5. Dass er zeitweise öfter zum Stillen kommt, ist normal. Ich persönlich habe mich immer geweigert zuzufüttern, weil die Gefahr sehr groß ist, dass die Kleinen dadurch die Brust verweigern. Aus der Flasche trinken ist leichter. Der Keks wird nun schon 9 Monate gestillt und isst zu allen Mahlzeiten selbst mit den kleinen Schmierfingern. Sie trinkt mittlerweile im Stehen und macht unmögliche Verrenkungen, zu geil. Ich liebe es und möchte es nicht missen. Oft kommt sie auch nur um sich zu beruhigen, gerade nachts. Es gibt so viel was das stillen positiv bbeeinflusst, ich möchte mindestens das erste Jahr stillen.

  6. Mit 9 Monaten haben wir Mia abends mal Pre-Milch gegeben, weil ich nicht da war & der Papa fütterte. Leider war das dann das Abstillen – wollte eigentlich mindestens ein Jahr stillen, aber sie wollte dann nur noch die doofe Flasche 🙁

    Möchtest du denn Abstillen, wenn er Brei bekommt?

    Ich zeige auch nur zensierte Fotos von Mia, aber den Namen erwähne ich schon & finde das auch nicht schlimm, da Mia nie genau zu erkennen ist.

    • Nein ich möchte ehrlich gesagt Brei und stillen vereinen. Er nimmt ja auch Flasche und Brust gleichzeitig. Ich hoffe er wird nach dem Brei nicht die Brust verweigern. Würde gern schon noch ne Weile weiter stillen…

  7. Gute Entscheidung! Die Namen der Jungs gebe ich auch nicht preis, ebenfalls werden Fotos nur mit unkenntlichen Gesicht gezeigt. Die Kids können sich nicht wehren und finden es bestimmt nicht lustig wenn ihre stolzen Mamas Bilder aus allen Lebenslagen posten. Das Internet vergißt nichts, die Bilder sind auch noch in 15 Jähen online…
    Wow, er dreht sich schon?! Klasse!
    Ich habe auch schon überlegt Abends eine Flasche zu geben und ich Stille wirklich gerne aber ich bin Abends immer so „leer“ getrunken, dass er mir fast den ganzen Abend an der Brust hängt. Das mit den Nächten kenne ich auch, habe aber Angst, dass er dann gar nicht mehr an der Brust trinkt. Naja gucken wir mal…

    • Also bei meinem kleinen hab ich echt dass Glück dass er lieber Brust trinkt, aber abends auch die Flasche nimmt. Er ist eben länger satt und ich bekomme etwas mehr Schlaf 😉 da sage ich nicht nein.

  8. Da muss ich deinem Arzt recht geben, man soll die Babys auf keinen Fall hinsetzen. Die lernen das irgendwann selbst, das dauert aber. Das Julimädchen konnte es mit 9 Monaten selbst.
    Wenn man vorher mit Beikost beginnt, kann man zb eine Wippe nehmen oder den Maxi Cosi, so haben wir es gemacht.

    Und zur Flasche… hm ich finds irgendwie früh direkt die 1er zu geben, hätte wohl eher erst mal Pre probiert. Aber da kann ich auch nicht wirklich mitreden, ich stille immernoch und nachts auch noch immer alle 2-3 Stunden. Ich schlafe aber dabei weiter deswegen ists ok.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte löse die Aufgabe! *
Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.