05 Dez

Nüchtern betrachtet

Heute hatte ich den Blutzucker-Belastungstest. Um 9 Uhr nüchtern ohne was trinken oder essen zu dürfen. Ich bin fast gestorben. Um halb 12 kam ich zitternd auf der Arbeit an. Hab erst mal nen schönen Schweißausbruch bekommen und 2 große Gläser Wasser geleert. Danach half dann nur ein Schokoriegel um mich wieder einigermaßen auf ein normales
Niveau zu bekommen.
Das Ergebnis bekomme ich dann Ende der Woche. Ich hoffe, dass alles soweit ok ist.

Und heute war dann der nächste GVK. Wir haben unter anderem über Ernährung gesprochen. Mal ehrlich: ernährt ihr euch in der Schwangerschaft wirklich so wie vorgegeben? 2x Obst am Tag? Hirse? Couscous? Nur 2x Fleisch pro Woche? Am besten nur dunkles Fleisch. Mindestens 2x Fisch pro Woche? Nur Bio?
Ich bin schon etwas verunsichert. Ich esse mehr Fleisch, am meisten Hühnchen. Viel zu wenig Fisch und auch zu wenig Obst. Und dann auch nicht Bio.
Also: wie schauts bei euch aus?

14 Gedanken zu „Nüchtern betrachtet

  1. Oh je, das sind ja Aussichten. Den Glukose-Belastungstest hat mir meine Ärztin fürs nächste Mal auch schon angedroht. Da weiß ich ja gleich, auf was ich mich einstellen muss 🙁

    Was die Ernährung angeht, bin ich auch nicht gerade ein Muster-Beispiel. Das mit dem Obst krieg ich ja zur Not noch hin, allerdings kommt bei mir das Gemüse meist zu kurz. Das Kapitel „Vollkornprodukte“ wird allenfalls durch ein Schüsselchen Müsli am Morgen und Brot abgedeckt (nix Naturreis und VK-Nudeln gibts auch nur ganz selten). Fleisch ess ich auch zu viel und das mit dem Fisch schaff ich meistens nur 1x pro Woche. Und Bio gibts bei mir nur, wenn’s denn mal im Angebot ist.

    Aber ich glaub, so ganz falsch kann ich mit der Ernährung nicht liegen. Mein Würmchen hat lt. Ultraschall Normal-Maße und ist zeitgerecht entwickelt. Ich denk, solange man sich nicht den ganzen Tag von Fast-Food und Süßkram ernährt, sollte man es mit strikten Ernährungs-Vorgaben nicht übertreiben (es erzählt dir ja doch jeder was anderes, was man denn unbedingt essen bzw. nicht essen soll).

    Lass dich nicht beirren – das wird schon!!!!

    • Danke für deine Worte. Ich hoffe auch, dass ich mich einigermaßen gut ernähre. FastFood gibt es bei mir nur in Ausnahmefällen. Bei mir isses eher der Süßkram, der mich nun fest im Griff hat. Aber ich hoffe, das wird nach der Schwangerschaft wieder auf ein Normalmaß gebracht…

  2. ich halte eh nicht viel von Bio. Das macht die Lebenmittel auch nicht gesünder – es beruhigt nur das Gewissen.
    Ich hab in der Schwangerschaft gegessen wie sonst auch. Nur noch mehr und das, worauf ich Lust hatte (abgesehen von Sushi, Salami, nicht durchgegartem, Rohmilch etc. klar.) !

        • Das ist ja ne ganz andere Baustelle als zu sagen: Ich kauf kein Bio, weil ich es schwachsinnig finde. Man kann auch viel tun, indem man regional kauft und im Winter nicht auf seine aus Afrika importierten Erdbeeren besteht.

          • Haha 😀 im Winter Erdbeeren? Ne danke! Die schmecken ja eh nicht.
            Also ich Kauf Bio nur wenn der Preis Human ist. Sonst greife ich leider auch auf die „nicht so gesunden“ Sachen zurück. Denn selbst der Bio-Bauer umme Ecke ist wirklich nicht gerade erschwinglich. Leider!

  3. Ich versuche mich ausgewogen zu ernähren … Mit Obst klappt das auch ganz gut, Fisch gibts bei uns so gut wie nie, dafür hatte ich aber in der Frühschwangerschaft da richtige Heißhungerattacken, sodass ich bei jedem Essengehen Fisch bestellt habe, Fleisch gibt es tatsächlich so ca. zweimal die Woche … Ist aber eher Zufall! Und Bio gibts kaum … Gibts hier (also in Irland) eh nicht oder kaum extra ausgezeichnet und ich hab da inzwischen auch so viel drüber gelesen, dass es weder gesünder, noch besonders umweltschonender oder tierfreundlicher ist, das ich da auch kein schlechtes Gewissen habe, dass ich es nicht kaufe! Ansonsten finde ich , dass der Körper einem in der Schwangerschaft schon ziemlich deutlich sagt, was er wann braucht!

    • Nun, wenn mein Körper mir wirklich sagt, was ich brauche, dann ist es nichts gesundes 😀
      Ich esse viel zu viel Süßkram momentan. Das stört mich selbst schon sehr, aber ich kann einfach nicht gegen die Gelüste an.

      • Ok, dann vielleicht besser doch nicht so ganz genau hinhören, was der Körper sagt 😉 ich hab im Moment Bzw. Eigentlich seit Beginn der SS Hunger auf alles Gesundes … Insbesondere Zitrusfrüchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte löse die Aufgabe! *
Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.